Asperger Syndrom Empathie, Sprache und Emotionen

Letzte Aktualisierung August 1, 2022

Wir sprechen weiterhin ohne die üblichen Klischees über autistische Störungen (Asperger-Syndrom). In diesem Teil geht es um Asperger Syndrom Empathie, Emotionen, Intelligenz und Sprache. Wir sprechen auch über Aspie-Girl – autistische Mädchen passen sich besser an das soziale Umfeld an, so dass sie weniger auffällig sind und seltener diagnostiziert werden.

Asperger Syndrom Empathie Emotionen Sprache Intelligenz

Teil 1
wer sind Autisten mit Asperger Syndrom
warum soll man Asperger Autisten verstehen lernen und warum braucht man Diagnostik?
“No go“ in Bezug auf Asperger Autisten
Autisten verstehen lernen
Asperger Autismus Wahrnehmungen
Asperger Autismus Motorik
Asperger Autismus Sozialverhalten

Teil 2

Teil 3
Welche Anzeichen bei Kindern sollten Eltern warnen?
Ich / mein Kind hat Autismus – wie geht es weiter?
Aspies in Deutschland – Schule, Diagnostik

Autisten verstehen lernen (Fortsetzung)

Gefühle, Emotionen und deren Ausdruck

Emotionale “Stummheit”

7. Ich wiederhole: Wenn Sie in einem Artikel über Asperger Autisten lesen, dass sie nicht zu Empathie und Gefühlen fähig sind, können Sie diesen Artikel wegwerfen. Dies ist eine sehr oberflächliche Meinung, die nur darauf beruht, dass dieser Autor keinen Kontakt zu der Person finden konnte oder keinen Kontakt gesucht hat, sondern alte Texte nachdruckt.

Es ist dasselbe wie zu sagen: Wer nicht singt, versteht die Musik nicht und liebt sie nicht. In der Wirklichkeit versuchten viele von schweigenden Menschen zu singen, wurden als Kinder grausam verspottet und drücken ihre Liebe nicht mehr laut aus. Wie Autisten.

Sie brauchen wahrscheinlich eine wissenschaftliche Bestätigung dieses Gedankens, weil Sie die gegenteiligen Aussagen schon öfter gelesen haben. Bitte sehr – Max-Planck Institut

Nur weil Menschen „emotional stumm“ sind, heißt das nicht, dass sie „emotional dumm“ sind. Natürlich gibt es in dieser Gruppe von Menschen, wie in allen anderen menschlichen Gruppen, einige kalte, egoistische Menschen, aber dies ist kein Schlüsselmerkmal von Asperger Autisten. Autismus bestimmt nicht den Charakter einer Person – er bestimmt die Wahrnehmung und Reaktion auf die Umwelt. Man kann nicht sagen, dass alle Autisten gut oder böse, egoistisch oder mitfühlend, großzügig oder gemein sind. Sie sind alle unterschiedlich!

Asperger Autisten entweder vestehen die Situation nicht oder können ihre Gefühle und Empathie nicht richtig ausdrücken.
Seinen Gefühlen auszudrücken, ist selbst für einen erwachsenen Asperger Autisten fast unmöglich: Ein Versuch wird entweder durch einen panischen Mangel an Worten dafür blockiert, oder es wirkt gezwungen, unnatürlich, einem Buch entlehnt.

Und es ist völlig dumm zu sagen, dass Asperger Autisten menschliche Roboter sind. Die meisten Autisten haben starke Gefühle, ebenso wie sie schmerzhaft auf Geschmack oder Geruch reagieren. Auch in diesem Bereich gibt es keinen Filter, der hat sich über die Jahre aufgebaut.

In der Kindheit verstehen sie ihre Gefühle nicht gut, haben große Probleme mit ihrem Ausdruck – was wie Hysterie, Hyperaktivität aussehen kann. Und da sie gar keine Dummköpfe sind, verstehen sie schon im Grundschulalter, dass sie falsch reagieren und lernen dann, nach außen gar nichts zu zeigen, auf jeden Fall ein Pokerface zu machen.

Und es ist leicht zu verstehen: Asperger Autisten ist ein ausgezeichnetes Opfer für Schulmobbing. Es gibt genügend Kinder, die es lieben, über solch einen Menschen Quatsch oder glatte Lügen zu erzählen und dann mit Genugtuung zuzusehen, wie er unter der Unfähigkeit leidet, sich selbst zu schützen. Daher kommen Asperger Autisten früh genug zur Strategie„Sei still und verstecke dich“. Wer sich zu wehren versucht, landet meist in Sonderschulen, denn Asperger Autisten wissen auch nicht, wie sie sich wehren sollen, und ihr Abwehr ist seltsam und unangemessen.

Gestik und Mimik für Asperger Autisten

8. Wie bereits erwähnt, kontrolieren Asperger Autisten ihren Körper nicht so gut, deshalb sind sie oft ungeschickt. Dies gilt auch für den Ausdruck von Emotionen: Sie verstehen die Gesten und Mimik anderer Menschen nicht. Sie selbst verwenden Gesten selten und ihre Gesichtsausdrücke sind unangemessen oder sie haben ein “steinernes” Gesicht, das nichts ausdrückt.

Mit zunehmendem Alter, dank der Beobachtungs- und Analysefähigkeiten, was auch dadurch erleichtert wird, dass diese Gruppe zu Beobachtern und nicht zu Teilnehmern an Ereignissen wird, lernen Asperger Autisten, Gestik und Mimik mit Emotionen zu korrelieren.

Viele erwachsene Asperger Autisten können Ihren Zustand anhand Ihres Gesichts und Ihres Verhaltens besser analysieren als jede andere Person, wissen aber nicht, was sie damit anfangen und was sie sagen sollen. Aber Sie sollten den Zustand von Asperger Autisten nicht nach seinem Gesicht oder beurteilen – es spiegelt nicht seine Gefühle wider. Asperger Autisten sind die Menschen, die viel mehr im Inneren haben als im Äußeren.

Asperger Syndrom Empathie und Wahrnehmung der Gefühle anderer Menschen

9. Laut einer Studie zeigte die Asperger Autisten Gruppe, dass es für sie in einer simulierten Situation schwieriger war, die Interessen einer Person zugunsten der Gruppe zu opfern als für die Kontrollgruppe „normal“. Sie neigen dazu, einen gesteigerten Sinn für Gerechtigkeit und Richtigkeit zu haben, der durch ihre eigene Erfahrung ständiger Verfolgung und Abneigung verstärkt wird.

Warum gilt Aspie als unfähig zur Empathie? Dies folgt unmittelbar aus dem bereits Gesagten.

Erstens, weil sie „emotionale Stummheit“ haben – die Unfähigkeit, ihr Mitgefühl auszudrücken. Das heißt nicht, dass sie es nicht fühlen!

Zweitens, weil sie kein „Drehbuch für typische Situationen“ haben – sie wissen nicht, wie sie richtig reagieren und welche Worte sie sagen sollen. Und da sie dazu neigen, unbequeme Wahrheiten zu sagen, verstärkt dies nur den Mythos mangelnder Empathie.

Drittens entspricht ihre Mimik nicht der Situation. Aspie kann in Situationen, in denen es notwendig ist, Trauer darzustellen, verwirrt lächeln, weil sie so traurig und aufgeregt sind, dass sie vergessen haben, ihr Gesicht zu überprüfen.

Viertens lesen sie nicht immer, was passiert, und erkennen nicht immer die Reaktionen anderer Menschen.

Zum Beispiel. Ein Asperger Autist hat einen sarkastischen und strengen Großvater, vor dem er Angst hat und den er nicht versteht. Opa stolpert ins Boot und kann eine Weile nicht aufstehen. Der Junge hält das Boot, schaut und tut nichts, währenddessen hat er Panik im Kopf: Was tun? Tut es weh oder ist es nicht schlimm? Wenn ich ins Boot steige, wird er auf mich schimpfen? Wenn ich das Boot loslasse, schwimmt es dann weg? Als der Junge die Situation geklärt hat, befindet sich Opa bereits in einer normalen Position, aber natürlich erzählt er die ganze Geschichte seinen Verwandten, für die es schreckliche Gleichgültigkeit zu sein scheint.

Generell fehlt genau neurotypischen Menschen aus Sicht von Asperger Autisten die Fähigkeit zur Empathie, weil sie entweder in der Schule mobben oder weg schauen. Als Erwachsene beobachten Asperger Autisten ständig, wie “normale” Menschen sich sympathisch verhalten und alles mit den richtigen Worten beschreiben, es aber nichts wirklich spüren und nach fünf Minuten ihre Gleichgültigkeit mit ihren Taten zeigen. Umso beleidigender ist es für Asperger Autisten, insbesondere Frauen, immer wieder in Artikeln zu lesen, wie “unempfindlich und empathiefrei” sie seien.

Berühren

10. Berührungen sind für Aspies ein schwieriges Thema. Für sie bedeuten sie mehr als für andere Menschen – das ist ein Eindringen in ihre Privatsphäre, und sie lernen, diese vor Überlastung zu schützen, um normal zu existieren.

Daher sollten Sie von Asperger Autisten keine intuitive Ausdruck von Gefühlen durch Berühren und Umarmen erwarten. Aber wenn diese Person Ihnen nahe steht, können Sie ihr bestimmte Berührungen beibringen, zeigen und erklären, was für Sie angenehm ist und was Sie von ihr möchten, und was für Sie unangenehm ist, und es ist besser, dies nicht zu tun.

Falshe Klischee

Autisten sind unsensibel, emotionslos, unfähig zur Empathie (Sympathie und die Fähigkeit, sich in die Lage eines anderen zu versetzen)

Mögliche Symptome

Sagt Worte, die nicht zur Situation passen.
Der Gesichtsausdruck passt nicht zur Situation.
Vermeidet Berührungen, Umarmungen und Küsse.
Menschen, die diese Person gut kennen, können sehen, dass sie sehr sensibel ist.

Asperger Syndrom Sprache

11. Aspies und ihre Verwandten ohne das Syndrom sind durch bestimmte Sprachstörungen gekennzeichnet. Am häufigsten sind diese Störungen mit Emotionen und nervösen Situationen verbunden: Stottern, wenn eine Person nervös ist, Unfähigkeit, über Gefühle zu sprechen, Wortverlust bis hin zu Sprachblockaden oder selten volle Sprachlosigkeit.

Sprachblockaden (Ich habe auch die Definition von “selektivem Mutismus” gesehen) wird häufiger im Zusammenhang mit autistische Mädchen erwähnt. Dies ist ein schmerzhafter Verlust von Wörtern, der Fähigkeit zu sprechen und sogar Geräusche im Allgemeinen in Stresssituationen zu machen. Wenn ein Kind mit Autismus “wie ein Widder vor einem neuen Tor aussieht” und nichts sagt, kann das ein Zeichen für eine Sprachblockade sein, nicht dafür, dass es schuldig oder dumm usw. ist.

Eine Sprachblockade ist für den Betroffenen äußerst schmerzhaft: In diesem Moment wird der Kopf völlig leer und es gibt keine Möglichkeit, ein Wort oder Ton hervorzubringen. Danach fallen dem Autisten tausend richtige Wörter ein, witzige Antworten – aber er hat keine Möglichkeit, noch einmal auf dieses Thema zurückzukommen.

Ein solches Problem kann sogar gefährlich sein – eine autistische Person kann in einer gefährlichen Situation nicht signalisieren. In solchen Fällen muss sie eine Trillerpfeife dabei haben. Aber auch in ungefährlichen Situationen haben Sprachblockaden schwerwiegende Folgen für das Selbstwertgefühl und die Sozialisation.

12. Viele Asperger Autisten zeichnen sich durch Sprachverzögerung aus, aber sie sprechen dann sofort “wie ein Erwachsener”, voll ausgebildete, grammatikalisch korrekte Sprache.

13. Die Sprache kann monoton sein oder eine unregelmäßige Intonation haben – die Intonation ist für Asperger Autisten schwer zu verstehen.

14. Ihre Sprache ist pedantisch. Sie streben nach maximaler Präzision in ihren Ausdrücken und erkennen daher oft nicht, was wichtig ist und was weniger wichtig ist und übersprungen werden sollte. Daher können sie den Gesprächspartner leicht mit der detailliertesten Geschichte über einige ihrer Interessen ermüden, an denen der Gesprächspartner überhaupt nicht interessiert ist. Gleichzeitig wird Asperger Autist die Hinweise nicht verstehen, dass es notwendig wäre, das Thema zu wechseln – das muss direkt und offen gesagt werden.

15. Der Asperger-Schüler braucht sehr konkrete und prägnante Anforderungen und Aufgaben, sonst verliert er sich in den Interpretationsmöglichkeiten und macht die Aufgabe lieber gar nicht.

16. Junge Asperger Autisten verstehen Ausdrücke, Wörter wörtlich. Der Pfeffer macht heiß – Panik kommt auf, kann das nicht bedeuten, dass der Mund Feuer fangen kann? Aus diesem Grund können Asperger Autisten buchstäblich auf Redewendungen, Ironie oder Sarkasmus reagieren oder sie überhaupt nicht verstehen – in unterschiedlichem Maße, je nach Grad des Syndroms selbst. Sie lachen nicht sehr oft, oder umgekehrt, überreagieren auf Dinge, die nicht allzu lustig sind.

Ein Beispiel wird von einem Schüler gegeben, dessen Eintrag in der Bibliothek “Sprich leise!” führte zu einer Langzeitbetäubung: Mit wem sollte er da leise sprechen, wenn er eigentlich nur lesen wollte?

Mit zunehmendem Alter lernen Asperger Autisten, mit der Wörtlichkeit des Verstehens umzugehen.

Gleichzeitig können sie durchaus mit Metaphern umgehen und kommen oft auf eigene, für den Gesprächspartner ungewohnte Ausdrücke oder Vergleiche.

17. Abneigung gegen Mehrdeutigkeit und Liebe zur Genauigkeit – der Grund, warum Asperger Autisten schlecht im Lügen sind. Und wenn sie versuchen zu lügen, tun sie es schlecht. Verstecken Lügen, überzeugende Geschichten – es geht nicht um Asperger Autisten.

Normalerweise sagen sie genau das, was sie denken, und sind sich nicht immer bewusst, dass es manchmal besser ist, ihre Meinung zurückzuhalten oder nicht so aufrichtig zu sein. Daher werden Aspis als unhöfliche, grobe Menschen wahrgenommen. Sie können versehentlich verletzen, indem sie ihren Lieben hässliche Dinge sagen, da sie nicht immer wissen, was gesagt werden kann und was nicht gesagt werden kann und welches Gewicht dieses oder jenes Wort hat.

18. Stimming ist auch typisch in der Sprache – Wiederholung von Aussagen, Zitaten, Scrollen im Kopf von Lieblingsgeschichten oder Dialogen. Dies hilft, sich zu beruhigen und erfordert keine Anpassung. Stimming zu verbieten ist schlecht für Autisten.

Falshe Klischee

Alle Aspies sind „kleine Professoren“, die monoton etwas zu ihrem Thema murmeln.

Mögliche Symptome

Sprachverzögerung
Nervöse Sprachstörungen. Im Extremfall Sprachblockaden
Übertriebene Aufrichtigkeit
Passt auf das Gewicht der Worte nicht auf
Wörtliches Verständnis oder Missverständnis von bildlichen Bedeutungen und Ausdrücken
Erfindet eigene Wörter oder Redewendungen
Monotonie, zu leises oder zu lautes Sprechen, unangemessenes Lachen
“Wörtliche Stimming” – Wiederholungen zur Beruhigung

Asperger Syndrom Intelligenz

18. Eines der beliebtesten und bekanntesten Anzeichen des Syndroms sind nicht standardmäßige Interessen und ein tiefes Studium des Themas. Das kann alles sein, bis hin zum Studieren des Fahrplans an Bushaltestellen, häufiger aber technische und naturwissenschaftliche Themen: ein fundiertes Wissen über Automarken, Flugzeugrümpfe, Dinosaurier, Schmetterlinge.

Das Thema kann jahrelang beim Kind bleiben oder sich regelmäßig ändern. Was ändert sich nicht: maximale Detailtreue und Perfektionismus. Manche Hobbys finden im zukünftigen Job einen besonders erfolgreichen Ausdruck, und dann hat Asperger Autist die Chance, Karrierehöhepunkte zu erreichen. Andere sind völlig nutzlos. Aber bei analytischen und Aufmerksamkeit erfordernden Arbeiten sind Asperger Autisten an ihrer Stelle.

19. Liebe zu manchen Themen bedeutet extreme Gleichgültigkeit gegenüber anderen Themen, die sich in völliger Unaufmerksamkeit gegenüber ungeliebten Schulfächern und möglichen schlechten Noten ausdrückt. Sie wollen sich nicht mit aus ihrer Sicht sinnlosen Themen beschäftigen, um sinnlose Aufgaben zu erfüllen. Warum muss man verschiedene Wörter oder Buchstaben in verschiedenen Farben färben, warum muss man diese Aufgaben machen, wenn sowieso alles klar ist? Asperger-Schüler verachten Hausaufgaben im Allgemeinen zutiefst und halten sie für überflüssig.

20. Fantasy – das betroffene Gebiet für Asperger Autisten. Ein Bilder-Aufsatz kann erfolgreich sein, wenn das Bild sich gut interpretieren lässt und das Thema für Asperger-Schüler nah ist. Er kann aber auch völlig erfolglos sein, wenn die Situation Vorstellungskraft, Fantasie erfordert oder extrem unrealistisch ist.

Aufsätze im Allgemeinen sind für Asperger Autist schwierig, weil er eine perfekte Aussage will, aber versteht, dass er es nicht kann – daher ist es einfacher, gleich aufzugeben. Ein typisches Schreiben von Asperger Autisten ist eine endlose langweilige Aufzählung dessen, wer wohin gegangen ist und was sie getan haben, oder eine extrem kurze Beschreibung.

21. Aspies haben ein Problem mit Autoritäten – sie sind im automatischen Modus nicht verfügbar. Eltern oder Lehrern zu gehorchen, nur weil sie Eltern oder Lehrer sind, ist unwahrscheinlich. Sie müssen die Person respektieren, ihre Autorität durch den Intellekt erkennen, dann werden sie ihm zuhören. Und diese Autorität muss immer weiter bestätigt werden.

22. Aspies sind harte Realisten. Logik und Beweis regieren in ihrer Welt. Was es ermöglicht, das Verhalten von Kindern mit Asperger Syndrom zu beeinflussen, das man mit Emotionen, Geschrei, Bestrafung oder Drohungen niemals erreichen kann. Eine andere Sache ist, dass es für Eltern sehr schwierig ist, immer logisch zu handeln und nicht ihrer eigenen emotionalen Reaktion zu erliegen.

In der Welt von Asperger Autisten ist alles in Schwarz und Weiß geteilt. Ideal oder Katastrophe.

23. Eine verwandte Diagnose für Aspie sind Konzentrationsprobleme. Sie konzentrieren sich zu sehr auf einige Dinge und versäumen es, sich auf andere zu konzentrieren. Nicht sehr kompetente Psychologen können Asperger-Synfromen nicht bemerken und diagnostizieren ein Asperger Kind nur mit Hyperaktivität.

Falshe Klischee

Autisten haben ein Thema, das sie sehr gründlich studieren und nicht ändern, und darin haben sie bedeutende Fähigkeiten, wie Rain Man.

Mögliche Symptome

Die Tendenz, ein Thema im Detail zu studieren – es kann sich ändern oder gleich bleiben.
Einige haben ein hervorragendes Gedächtnis – aber es ist normalerweise selektiv und betrifft ihre Interessen.
Realismus und Logik
Weiß oder schwarz, alles oder nichts

Probleme des Alltags

24. Die meisten Aspies lernen erst spät Haushaltsaufgaben. Sie vergessen oder achten nicht auf die Handlungsabfolge (Konzentrationsverlust bei „unwichtigen“ Themen).

Bei autistischen Menschen findet sich oft ein hervorragendes Gedächtnis, aber dieses Gedächtnis hilft ihnen nicht immer, da es oft durch ihre Interessen eingeschränkt ist. Das Kurzzeitgedächtnis hingegen kann stark leiden und im Alltag zu erheblichen Problemen führen. Vergessene Hausaufgaben, Dokumente, Codes und Informationen aus der Schule, verlorene Dinge sind typische Asperger Autisten Probleme.

Manche Dinge erscheinen ihnen bedeutungslos. Man soll unbedingt die Bedeutung erklären. Sagen Sie niemals “Du musst das tun, weil ich es gesagt habe”. Es ist kontraproduktiv für alle, aber besonders für Asperger-Autisten. Solche Anforderungen sollten nur in Gefahrensituationen erfolgen.

Ein Teil der Haushaltspflichten ist ihnen wegen Überempfindlichkeit unangenehm – Gerüche, unangenehme taktile Empfindungen (siehe Teil 1 über Empfindungen).

Die meisten Asperger Autisten sind jedoch ziemlich trainierbar! Sie könnem Listen typischer Handlungen erstellen, ihnen können Standardrezepte für die Lebensmittel, die sie essen, beigebracht werden. Für Gäste wird ein Protokoll für das Treffen mit Gästen erstellt (was kochen, wie aufräumen, was sagen, was nicht vergessen). Für die Reinigung – Reinigungsprotokoll.

Daher müssen Asperger Autisten, die das Uni-Alter erreicht haben, aus dem Nest fliegen. Höchstwahscheinlich, eine Wohngemeinschaft ist zu schwierig für sie. Aber das Teilen einer Wohnung mit jemandem, den sie kennen, oder das Mieten einer Wohnung mit abnehmender elterlicher Unterstützung (in schwerwiegenderen Fällen betreutes Wohnen) ist durchaus in ihrer Reichweite. Andernfalls werden sie nie in der Lage sein, ein separates Leben zu beginnen, und sie werden viel verlieren.

25. Aspies müssen mögliche Szenarien vorausdenken, um eine mögliche emotionale Überlastung und Panik zu vermeiden. Deshalb versuchen sie, der Routine zu folgen und mögen keine Spontaneität – Kinder bis zur Hysterik.

Natürlich kann man dem kleinen Aspie sagen: “Jetzt zieh dich schnell an, ich hab vergessen, wir haben jetzt einen Arzttermin” Aber bereiten Sie sich auf die Schreie vor. Es ist besser, Asperger Autisten im Voraus über alle Änderungen zu informieren, damit er sich an diese Idee gewöhnt. Typischerweise ein zukünftiges Gespräch aussprechen oder vorschreiben.

Gleichzeitig brauchen die meisten Autisten keine 100-prozentige Routine, der sich Tag für Tag wiederholt, und keine ständigen Rituale – dies ist ein Zeichen für schwerere Formen.

26. Autistische Menschen können ein Merkmal wie eine pathologische Anforderungsvermeidung (PDA) haben. Sie leiden unter Einschränkungen und Forderungen. Dies kann sehr stark sein und dann wird es das Profil dieser autistischen Person sein, oder es kann eines der Symptome sein, das im Teenageralter am stärksten ist. Dies kann als eine Mauer erklärt werden, die zwischen dem Kind und der erforderlichen Handlung entsteht, es kann einfach nicht über sich selbst steigen und es tun.

Das Kind braucht ständige Kontrolle über seine Handlungen, die Forderung nimmt ihm seine Wahl und entzieht ihm die Kontrolle. PDA ist noch schlecht beschrieben. Wenn Sie der Meinung sind, dass dies Ihre Option ist, beziehen Sie sich bitte auf englischsprachige Quellen.

In solchen Situationen muss dem Kind eine Wahlmöglichkeit gegeben werden. Das heißt, die Forderung muss sich in der Bereitstellung einer Wahl ausdrücken, auch wenn diese Wahl illusorisch ist.

Mögliche Symptome

Hysterie durch spontane Planänderungen in jungen Alter
Schwierigkeiten bei der Haushaltsaufgaben (besonders Messer zu benutzen, aufzuräumen)

Aspie girl (autistische Mädchen)

Es gibt weniger diagnostizierte Mädchen mit dem Syndrom, höchstwahrscheinlich, weil die Eigenschaften einer flexibleren weiblichen Psyche es ihnen ermöglichen, sich leichter anzupassen.

Bei autistischen Mädchen sind Zeichen wie “Fixierung auf ein Thema” und “soziale Kommunikation” verschmiert. Sie gleichen ihre Mängel aus, indem sie andere Menschen kopieren. Ich werde im Teil 3 in “Welche Anzeichen Eltern alarmieren sollten” Mädchen separat beschreiben.

Das milde Asperger Syndrom bei Mädchen bleibt unerkannt (1 zu 9 in Ländern mit fortgeschrittener Diagnostik), und nur ausgeprägtere Fälle werden bemerkt und in der Regel im Durchschnitt später als bei Jungen.

Dies ist jedoch nicht sehr gut, da nicht diagnostizierte Mädchen keine Hilfe bekommen. Dies bedeutet ein sehr geringes Selbstwertgefühl, ein hohes Risiko für Anorexie und Selbstmord, Probleme in der Beziehung zu Partnern.

Für Mädchen im Erwachsenenalter ist es schwieriger, weil seltsamen jungen Männern ihre Merkwürdigkeit für ihre Intelligenz vergeben wird. Seltsamen Mädchen wird ihr Intelligenz nie vergeben.

Daher erfordert Aspie Girl erhöhte Aufmerksamkeit von ihren Eltern, obwohl sie normalerweise weniger Probleme verursacht.

Ein hübsches erwachsenes autistisches Mädchen wird zwar durch ihr Aussehen Aufmerksamkeit bekommen, aber ihr weiteres Verhalten, entgegen den Erwartungen der Männer, wird diese Beziehungen immer wieder zerstören. Die weniger hübschen autistische Mädchen werden ignoriert, da Aspie Girls nicht auf Aussehen achten, bequeme Kleidung gegenüber trendiger Kleidung bevorzugen und kein Make-up mögen, und am wichtigsten, sie haben nicht diesen “Willkommen”-Look neurotypischer Frauen.

Das bedeutet nicht, dass autistische Mädchen keine Familie haben können – viele Autistinnen haben bestätigt, dass sie es können. Aber das Wissen über das Syndrom macht die Aufgabe viel einfacher.

Weiterlesen – Teil 3
Teil 1

Genießen Sie die Seite ohne Cookies? Das bedeutet, dass ich für Sie auf eigene Kosten arbeite.
Vielleicht möchten Sie meine Arbeit hier unterstützen.
Oder hier Ihre Cookie-Einstellungen ändern. Ich verwende keine personalisierte Werbung

Schreibe einen Kommentar

Email is not compulsory

Cookie Consent mit Real Cookie Banner