Alles über Laterne. 5. Silhouette Laterne, Schattenbild Laterne

Letzte Aktualisierung Juni 29, 2022

Wir beenden unseren großen Rückblick mit Silhouette Laterne: Laterne mit Blättern und Schattenbild Laterne.

Silhouetten sind oft als Deko für Laternen benutzt – am meistens für Haus Laterne und Zylinder und seltener für Trommel Laterne.

Weiterlesen:
Teil 1 – Beleuchtung, Grundmaterialien,
Teil 2 – Pappmaché Laterne, Lampions Laterne, Papiertüten,
Teil 3 – Pentagon Laterne, „Käseschachtel“,
Teil 4 – Trommel und Haus Laterne
Separat über Fest und Lieder dafür.

Laterne mit Blättern

Ich mag es sehr, wie die tiefrote Blätter leuchten. Ich habe mehrmals versucht, sie mit Laternen zu kombinieren. Das Problem ist, dass die Laterne bei Tageslicht gut aussehen und im Dunkeln gut leuchten sollte. Eines von zwei Dingen leidet oft.

Das Ideal würde so aussehen:

  • sammeln rote Blätter (besonders gut eignen sich komplexe Formen und mehrere Blätter an einem Ast)
  • nehmen ein langes Blatt Papier (das wird die “Wand” des Zylinders – dementsprechend muss die gewünschte Länge und Höhe vorher berücksichtigt werden),
  • malen nach Wunsch darüber (ich habe gelb mit Farbverlauf nach rot gestrichen)
  • kleben die Blätter auf die “Wand”
  • kleben die selbstklebende Folie auf die ganze Liste mit Blättern
  • kleben die Liste zu einem Zylinder mit Folie nach draußen und kleben sie auf zwei runden Boden – Käseschachteln
  • ölen das Papier drinnen, um es leuchtend zu machen.

Dies ist eine hart erkämpfte ideale Option. Und jetzt die Zwischen “Unfälle”.

Gänse in den Blättern. Fehler:
die Blätter sind von nichts bedeckt – sie sind zerbröckelt,
die Seiten sind zu schmal.

Zweite Option: marmoriertes Papier. Das Papier wird über die Folie geklebt, außen sind in flüssiges Aquarell getränkte Blätter von Kaffeefiltern.

Fehler:
marmoriertes Papier sieht bei Tageslicht gut aus. Aber im Dunkeln verloren.
die über die Folie geklebten Blätter flogen mit der Zeit herum.

Aber das ist ein toller Lampenschirm direkt nach dem Umzug in eine neue Wohnung.

Option 3, fast perfekt.

Um das Problem des Brechens und Fliegens von Blättern loszuwerden, habe ich eines der Muster, die ich im Internet gesehen habe, gemacht, bei dem die Blätter zwischen die Papierschichten gelegt wurden.

Gute Idee, aber die Tageslichtoptik leidet. Ich musste es mit einem Wachsstift darüber reiben, damit die Blätter herauskamen.
Ein weiterer Fehler: vor dem Kleben geölt – geöltes Papier will auf keinen Fall kleben. Es musste genäht werden.

Gegen Licht.

Silhouette Laterne mit dem Schattenbild

Wenn die meisten der bisherigen Laternen von einem Kind mit Hilfe eines Erwachsenen hergestellt werden können, dann ist dieser Typ eher für Jugendliche und Erwachsene geeignet.

Beispiele für Schattenbild können durch “fensterbild silhouette” oder “transparentbild” gegooglt werden. Silhouetten zum Kopieren – “Silhouette Sankt Martin”

Arbeitszeit: abhängig von. Wenn Sie im Kopf ein klares Bild davon haben, was Sie haben möchten, können Sie es in insgesamt 2-3 Stunden schaffen.

Materialien:
Transparentpapier (einige Blätter in den gleichen Tönen – von hellen bis dunklen) oder Tonapier (+ Öl),
Silhouetten aus dem Internet oder aus dem Kopf,
scharfe kleine Schere,
ein Büromesser oder ein Skalpell.
Optional Blankobase für Laterne (in vielen Geschäften oder Kunstabteilungen erhältlich). Wenn keine Basis vorhanden ist, können Sie dies einfach selbst tun (siehe in den vorherigen Teilen).
Außerdem Selbstklebefolie für Bücher (Einbandfolie – verkauft fast überall, auch Kaufland).

So, Sie können vergleichen, welche Möglichkeit Ihnen passt. Von links nach rechts:
– geöltes Tonpapier: Schwierigkeitsgrad und Zeit – mittel, Tonpapier ist leicht zu finden, leutet froh und intensiv
– Transparentpapier: Schwierigkeitsgrad und Zeit – schwer und lang, Transparentpapier in bestimmte Tone ist schwer zu finden, leuchtet nicht so intensiv, macht “nebeligen” Eindruck
– gemaltes und geöltes Papier: Schwierigkeitsgrad und Zeit – leicht und schnell; leutet ein bisschen dunkler

Schattenbild Laterne Anleitung

Finden Sie eine Silhouette, drucken Sie auf dickem (vorzugsweise) Papier, geben Sie beim Drucken die Größe des Bildes an, das Sie für eine Laterne benötigen, und schneiden Sie es aus. Es stellte sich für mich als seltsam heraus, dass das Schneiden nur ein einfacher und relativ schneller Teil der Arbeit ist.

Stellen Sie sich in Detail vor, welche Farben für den Hintergrund benötigt werden und was auf was liegen wird. Die Aufgabe ist nicht ganz trivial, sie erfordert einige Berechnungen und Training (Fantasie).

Das Wichtigste ist, dass sich die Papierschichten überlappen. Es wird normalerweise gleichfarbiges Transparentpapier verwendet, das beim Überlappen dunklere Töne des gleichen Tons ergibt, was für solche Bilder eine besondere Stimmung erzeugt. Eine andere Farbe muss jedoch so eingegeben werden, damit bei Überkreuzung keine unnötigen Mischfarbenfelder entstehen. Man kann auch Tonpapier benutzen, aber man muss immer ordentlich prüfen, welche Farbe auf welche Farbe aufgelegt werden kann.

Wie es in der Praxis umgesetzt wird.

Ich hatte Transparentpapier mit nur grundlegenden hellen Farben, also habe ich ein Bild mit Transparentpapier und ein anderes mit Tonpapier (+ Öl) gemacht.

Schattenbild mit Tonpapier

Ich möchte gelbes Unterteil, blaues Oberteil machen.

Das bedeutet, dass ich weder hellblaues noch hellgelbes Papier auf die gesamte Bildgröße legen kann: Dadurch bekomme ich entweder oben oder unten grün. Daher teile ich das Bild in zwei Teile und versuche die Teile möglichst ohne Überlappungen / Löcher zu kombinieren, was mir fast gelingt.

Bestandteile des Bodens.

Obere Teile

Als nächstes mache ich die hellste gelbe Farbe im größten Stück und lege das “gelbere”, aber kleinere Papier darüber. Wenn es transparentes Papier wäre, könnte die gleiche Farbe verwendet werden und es würde dunkler und intensiver werden. Aber dann sollte das Transparentpapier passende Farben haben, und das ist das Problem (schwierig zu finden).

Als nächstes lege ich ruhig Grün auf Gelb, da es seine Farbe nicht ändert.

Ich klebe sie zusammen und öle sie.

Da ich kein gemeinsames Basispapier habe (allerdings kann man weißes Papier als Basis verwenden), verwende ich zum Sammeln des Bildes eine selbstklebende Einbandfolie.

Die Rückseitenfolie passt von der Größe her auf die gesamte Wand meiner Laternebasis, und die Folie auf der Vorderseite (die optional ist) ist kleiner – die Größe des Fensters. Es stellte sich heraus, dass die überstehende Rückseitenfolie mein Bild an die Wand der Laterne klebt und ich kein zusätzliches Kleben benötige.

Schattenbild mit Transparentpapier

1.Das Basisblatt ist ein hellblaues Transparentpapier in der Größe eines ganzen Fensters, aber mit einem runden Loch für gelbes Papier.

2. Darüber wurden zwei weitere Lagen des gleichen Papiers, aber kleiner (die Dunkelheit “wächst” vom “Fenster” für gelbes Papier zu den Rändern) gelegt. Ich habe dunkelblaues Transparentpapier oben gelegt – nicht weil ich es wollte, sondern weil das Blau nicht dunkel genug war. Es ist nicht ideal – zu größer Tonunterschied.

3. In das rounde “Fenster” habe ich gesteckt ein großer Kreis aus hellgelbem Transparentpapier (es ist zu sehen, dass es nicht genau passt), darauf – das Stück des gleichen Papiers, aber kleiner, darauf – ein Kreis aus orangefarbenem Papier, in dessen Mitte ein kleines Loch gemacht ist – ist es wie ein Kerzenlicht (gelbes Papier scheint von hinten durch).

Sie brauchen das Transparentpapier nicht zu ölen. Ich klebe es auch mit der Einbandfolie.

Schattenbild mit dem bemalten Papier

Ich hatte es satt, verschiedene Papierschattierungen zu suchen und sehr genau zu kleben, also beschloss ich, die beiden verbleibenden Seiten einfacher zu gestalten, indem ich das Papier bemalte.

Ich hatte Tüten zum Ausmalen mit Lochsternen, eine davon habe ich geschnitten und mit flüssigem Aquarell bemalt

Darauf setzen wir drei Punkte. Jedes Jahr erscheinen neue “Stars” im Internet: Ein Jahr werden Kühe ein Hit, ein anderes Jahr – Eulen. Heutzutage sind Öko und Recycling beliebt, so finden Sie Laternen aus Flaschen, Tetrapacks und Papptellern.

Weiter – Sankt Martin Fest und Lieder dafür
Teil 1 – Beleuchtungsmöglichkeiten, Grundmaterialien,
Teil 2 – Pappmaché, Lampions, Papiertüten,
Teil 3 – Polygone, „Käseschachtel“,
Teil 4 – „Häuser“ und „Trommeln“.

Genießen Sie die Seite ohne Cookies? Das bedeutet, dass ich für Sie auf eigene Kosten arbeite.
Vielleicht möchten Sie meine Arbeit hier unterstützen.
Oder hier Ihre Cookie-Einstellungen ändern. Ich verwende keine personalisierte Werbung

Schreibe einen Kommentar

Email is not compulsory

Cookie Consent mit Real Cookie Banner