Test Leben in Deutschland. 8. Familie, Bildung

Letzte Aktualisierung Mai 30, 2022

Es gibt einige einfachere Themen im Test Leben in Deutschland wie Familie und Bildung.

#Test Leben in Deutschland
Teil 1, Teil 2, Teil 3-1, Teil 3-2, Teil 4
Teil 5-1, Teil 5-2, Teil 6, Teil 7, Teil 8, Teil 9, Teil 10
Über #Deutschtest für Zuwanderer

Familien werden vom Staat finanziell unterstützt, insbesondere erhalten sie Leistungen: Kindergeld (für ein Kind bis zum Abschluss) und Elterngeld (erstes Lebensjahr). Um Leistungen zu erhalten, müssen Sie entsprechende Anfragen an die Kassen senden, die diese bezahlen.

Lesen Sie mehr über Leistungen für Familien.

Die Erziehung von Kindern ist Aufgabe der Eltern. Erziehungsprobleme werden vom Jugendamt gelöst.

Pflichtschulbildung

Kinder unter 6 Jahren können auf Wunsch ihrer Eltern den Kindergarten besuchen. Ab dem 3. Lebensjahr müssen die örtlichen Behörden einen Platz in einem Kindergarten für die Familie finden. Ab dem 6. Lebensjahr muss das Kind die Schule besuchen. Diese Verpflichtung heißt Schulpflicht.

Lesen Sie mehr über Schulpflicht.

Wenn das Kind nicht ohne Grund am Unterricht teilnimmt, können die Eltern mit einer Geldstrafe belegt werden. Dies passiert häufig, wenn Eltern nach Schulbeginn beschließen, den Urlaub zu verlängern.

Die erste Bildungsstufe ist die Grundschule (Grundschule, Klasse 1 – 4/6). Nach der Grundschule lernt das Kind nach den Wünschen der Eltern / Empfehlung des Lehrers weiter in der Hauptschule, Realschule oder Gymnasium. Es gibt auch die Gesamtschule für die Schüler mit verschiedenen Niveaus.

In weiterführenden Schulen lernt das Kind unterschiedlich viele Jahre und erhält unterschiedliche Zertifikate. Um weiter an der Universität zu studieren, müssen Sie “ein Abitur machen”, dh. eine erfolgreiche Prüfung in einem Gymnasium oder Berufsgymnasium machen. Es gibt auch die Möglichkeiten das Abitur durch Berufsausbildung und Abendgymnasium erhalten, aber es kostet mehr Jahren. Über die Schultypen in den einzelnen Bundesländern werden in separaten Themen erzählt.

Volljährigkeit und Ehe

Ein Kind wird ab dem 18. Lebensjahr erwachsen. Es wird für Straftaten ab dem 14. Lebensjahr bestraft. Mit 16 Jahren erhalten deutsche Staatsbürger einen Pass.

Eine Ehe ist ab dem 18. Lebensjahr möglich (oder ab dem 16. Lebensjahr eines der Partner, wenn das Gericht zustimmt). Gleichgeschlechtliche Menschen können ebenfalls heiraten, jedoch mit einigen Einschränkungen.
Eine Ehe kann mit Zustimmung beider Partner ein Jahr nach Beginn des getrennten Lebens des Paares aufgelöst werden.

Fragen zum Test Leben in Deutschland

95. Was gilt für die meisten Kinder in Deutschland?

– Wahlpflicht
– Schulpflicht
– Schweigepflicht
– Religionspflicht

(2)

96. Was muss jeder deutsche Staatsbürger / jede deutsche Staatsbürgerin ab dem 16. Lebensjahr besitzen?

– einen Reisepass
– einen Personalausweis
– einen Sozialversicherungsausweis
– einen Führerschein

(2)

241. Frau Seger bekommt ein Kind. Was muss sie tun, um Elterngeld zu erhalten?

– Sie muss an ihre Krankenkasse schreiben.
– Sie muss einen Antrag bei der Elterngeldstelle stellen.
– Sie muss nichts tun, denn sie bekommt automatisch Elterngeld.
– Sie muss das Arbeitsamt um Erlaubnis bitten.

(2)

242. Wer entscheidet, ob ein Kind in Deutschland in den Kindergarten geht?

– der Staat
– die Bundesländer
– die Eltern/die Erziehungsberechtigten
– die Schulen

(3)

244. Welchen Schulabschluss braucht man normalerweise, um an einer Universität in Deutschland ein Studium zu beginnen?

– das Abitur
– ein Diplom
– die Prokura
– eine Gesellenprüfung

(1)

245. Wer darf in Deutschland nicht als Paar zusammenleben?

– Hans (20 Jahre) und Marie (19 Jahre)
– Tom (20 Jahre) und Klaus (45 Jahre)
– Sofie (35 Jahre) und Lisa (40 Jahre)
– Anne (13 Jahre) und Tim (25 Jahre)

(4)

246. Ab welchem Alter ist man in Deutschland volljährig?

– 16
– 18
– 19
– 21

(2)

248. Die Erziehung der Kinder ist in Deutschland vor allem Aufgabe …

– des Staates.
– der Eltern.
– der Großeltern.
– der Schulen.

(2)

249. Wer ist in Deutschland hauptsächlich verantwortlich für die Kindererziehung?

– der Staat
– die Eltern
– die Verwandten
– die Schulen

(2)

250. In Deutschland hat man die besten Chancen auf einen gut bezahlten Arbeitsplatz, wenn man …

– katholisch ist.
– gut ausgebildet ist.
– eine Frau ist.
– Mitglied einer Partei ist.

(2)

251. Wenn man in Deutschland ein Kind schlägt, …

– geht das niemanden etwas an.
– geht das nur die Familie etwas an.
– kann man dafür nicht bestraft werden.
– kann man dafür bestraft werden.

(4)

252. In Deutschland …

– darf man zur gleichen Zeit nur mit einem Partner / einer Partnerin verheiratet sein.
– kann man mehrere Ehepartner / Ehepartnerinnen gleichzeitig haben.
– darf man nicht wieder heiraten, wenn man einmal verheiratet war.
– darf eine Frau nicht wieder heiraten, wenn ihr Mann gestorben ist.

(1)

254. In Deutschland dürfen Ehepaare sich scheiden lassen. Meistens müssen sie dazu das „Trennungsjahr“ einhalten. Was bedeutet das?

– Der Scheidungsprozess dauert ein Jahr.
– Mann und Frau sind ein Jahr verheiratet, dann ist die Scheidung möglich.
– Das Besuchsrecht für die Kinder gilt ein Jahr.
– Mann und Frau führen mindestens ein Jahr getrennt ihr eigenes Leben. Danach ist die Scheidung möglich.

(4)

255. Bei Erziehungsproblemen können Eltern in Deutschland Hilfe erhalten vom …

– Ordnungsamt.
– Schulamt.
– Jugendamt.
– Gesundheitsamt.

(3)

257. Eine erwachsene Frau möchte in Deutschland das Abitur nachholen. Das kann sie an …

– einer Hochschule.
– einem Abendgymnasium.
– einer Hauptschule.
– einer Privatuniversität.

(2)

258. Was darf das Jugendamt in Deutschland?

– Es entscheidet, welche Schule das Kind besucht.
– Es kann ein Kind, das geschlagen wird oder hungern muss, aus der Familie nehmen.
– Es bezahlt das Kindergeld an die Eltern.
– Es kontrolliert, ob das Kind einen Kindergarten besucht.

(2)

259. Das Berufsinformationszentrum BIZ bei der Bundesagentur für Arbeit in Deutschland hilft bei der …

– Rentenberechnung.
– Lehrstellensuche.
– Steuererklärung.
– Krankenversicherung.

(2)

260. In Deutschland hat ein Kind in der Schule…

– Recht auf unbegrenzte Freizeit.
– Wahlfreiheit für alle Fächer.
– Anspruch auf Schulgeld.
– Anwesenheitspflicht.

(4)

261. Ein Mann möchte mit 30 Jahren in Deutschland sein Abitur nachholen. Wo kann er das tun? An …

– einer Hochschule
– einem Abendgymnasium
– einer Hauptschule
– einer Privatuniversität

(2)

263. In Deutschland sind Jugendliche ab 14 Jahren strafmündig. Das bedeutet: Jugendliche, die 14 Jahre und älter sind und gegen Strafgesetze verstoßen, …

– werden bestraft.
– werden wie Erwachsene behandelt.
– teilen die Strafe mit ihren Eltern.
– werden nicht bestraft.

(1)

267. Eine junge Frau in Deutschland, 22 Jahre alt, lebt mit ihrem Freund zusammen. Die Eltern der Frau finden das nicht gut, weil ihnen der Freund nicht gefällt. Was können die Eltern tun?

– Sie müssen die Entscheidung der volljährigen Tochter respektieren.
– Sie haben das Recht, die Tochter in die elterliche Wohnung zurückzuholen.
– Sie können zur Polizei gehen und die Tochter anzeigen.
– Sie suchen einen anderen Mann für die Tochter.

(1)

268. Eine junge Frau will den Führerschein machen. Sie hat Angst vor der Prüfung, weil ihre Muttersprache nicht Deutsch ist. Was ist richtig?

– Sie muss mindestens zehn Jahre in Deutschland leben, bevor sie den Führerschein machen kann.
– Wenn sie kein Deutsch kann, darf sie keinen Führerschein haben.
– Sie muss den Führerschein in dem Land machen, in dem man ihre Sprache spricht.
– Sie kann die Theorie-Prüfung vielleicht in ihrer Muttersprache machen. Es gibt mehr als zehn Sprachen zur Auswahl.

(4)

269. In Deutschland haben Kinder ab dem Alter von drei Jahren bis zur Ersteinschulung einen Anspruch auf …

– monatliches Taschengeld.
– einen Platz in einem Sportverein.
– einen Kindergartenplatz.
– einen Ferienpass.

(3)

270. Die Volkshochschule in Deutschland ist eine Einrichtung …

– für den Religionsunterricht.
– nur für Jugendliche.
– zur Weiterbildung.
– nur für Rentner und Rentnerinnen.

(3)

272. Welche Lebensform ist in Deutschland nicht erlaubt?

– Mann und Frau sind geschieden und leben mit neuen Partnern zusammen.
– Zwei Frauen leben zusammen.
– Ein allein erziehender Vater lebt mit seinen zwei Kindern zusammen.
– Ein Mann ist mit zwei Frauen zur selben Zeit verheiratet.

(4)

273. Bei Erziehungsproblemen gehen Sie in Deutschland …

– zum Arzt / zur Arztin.
– zum Gesundheitsamt.
– zum Einwohnermeldeamt.
– zum Jugendamt.

(4)

275. Was braucht man in Deutschland für eine Ehescheidung?

– die Einwilligung der Eltern
– ein Attest eines Arztes / einer Ärztin
– die Einwilligung der Kinder
– die Unterstützung eines Anwalts / einer Anwältin

(4)

Alle Beiträge zum Orientierungstest (Test Leben in Deutschland) finden Sie hier – #Test Leben in Deutschland.

Genießen Sie die Seite ohne Cookies? Das bedeutet, dass ich für Sie auf eigene Kosten arbeite.
Vielleicht möchten Sie meine Arbeit hier unterstützen.
Oder hier Ihre Cookie-Einstellungen ändern. Ich verwende keine personalisierte Werbung

Schreibe einen Kommentar

Email is not compulsory

Cookie Consent mit Real Cookie Banner